Horst Winden

Die Eifel hat jetzt ihre Waldläufer, so beginnt im Sommer 1963 ein Be­richt in der ” Dürener Zeitung “, verfasst von keinem geringeren als von Bernd Krebs.

So fing alles an in der Eifel, als der Revierförster Hermann Hennewald, total von der Jugend begeistert, die erste Jugendgruppe der Deutschen Waldjugend im Raum Düren gründete.10 Jahre später wurde, wieder durch den Förster H. Hennwald, die Waldjugendgruppe Kreuzau gegründet. Zu dieser Gruppe gehörte auch Mike. Chief, der Vater von Mike, fuhr Mike und Co. zu Forst- und Zeltlagern. Auf einem dieser Lager ( es war übri­gens das Bundeslager in Ernzen ), war Er so begeistert von der Wald­jugend, dass Er beschloss diese Idee darf nicht aussterben, die muss wei­terleben. Und so versuchte er eine neue Gruppe aufzubauen.

Am 21. 10. 1983 um 18.30 Uhr wars dann soweit. Eine Gruppe von sechs zukünftigen Waldläufern traf sich zur ersten Gruppenstunde der Gruppe der Bussarde. Bau von Nistkästen und das Einüben von Liedern sowie zahlreichen Wanderungen bildeten den Rahmen der Gruppenstunde. Diese Gruppe entwickelte sich rasch wei­ter und so konnten der Horst Kreuzau 1984 zum Landeslager in Olpe mit 10 Waldläufern fahren. Diesem Lager folgte im Herbst das erste Herbstlager in Ernzen, zu dem schon mit 15 Waldläufern hingefahren wurde. Dieses Herbstlager war der Auftakt zu unseren schon traditionellen Herbstlagern.

Die Gründung des Horst Winden

Am 10. 11. 1984 war es dann soweit, auf der Jahreshauptversammlung wur­de beschlossen, dass die Bussardhorte sich von dem Horst Kreuzau trennt, und gründete die Horte Winden. Die Mitgliedszahl am Gründungstag betrug 22 Waldläufer. Erster Horstleiter wurde M. Roth genannt Mike. Mit 25 Teilnehmern fuhren sie zu ihrem ersten Landeslager nach Ruppichteroth und waren dort immerhin zweit stärkste Gruppe. Im Frühjahr 1986 nahm der Horst an der ersten Flursäuberungsaktion der Gemeinde Kreuzau teil.

Dabei sammelten sie einen LKW voll Müll und Unrat. Im April 85 wurde die Bussardhorte, mittlerweile mit fast 30 Mitglieder stark, geteilt. Es entstanden einige neue Horten.

die alte Bussardhorte mit Chief als Gruppeleiter

die Iltishorte mit Mike als Gruppenleiter

die Dachshorte mit Stiefel als Gruppenleiterin

die Ameisenhorte mit Nickel als Gruppenleiterin

die Zunfthorte mit allen Mitgliedern über 18 Jahre